"Rosenblätterserie 001d" (c) Matthias Brugger 2010

Biografie Matthias Brugger

Biografie:
1956 in Friedrichshafen geboren
1982 bis 1985 Studium an der Neuen Kunstschule Zürich
1996 Mitbegründer der Ateliergemeinschaft "Pentaeder-C-17" im Kulturhaus "Caserne" in Friedrichshafen
1996 Gründung der (seit dem Jahr 2000) Internationalen Künstlerinitiative "Spaltenstein-Projekt" durch Matthias Brugger

Einzelausstellungen f Ausstellungsbeteiligungen / Aktionen:

untenstehend finden Sie die letzten 11 von 92 Einzelausstellungen/ Ausstellungsbeteiligungen/Aktionen:

31. Ausstellung/Kunstaktion der „Internationalen Künstlerinitiative Spaltenstein-Projekt“:
Matthias Brugger organisiert die weltweit ausgeschriebene Mail-Art-Ausstellung unter
dem Titel „Zwischen Himmel und Erde“ in der „Halle der Künste“ auf der
Internationalen Bodenseemesse (IBO) in Friedrichshafen vom 12. bis 20.3.2005
(gemeinsame Präsentation mit der Künstlergalerie); Teilnehmer 169 Künstlerinnen und Künstler aus 11 Nationen (Europa, Asien und Amerika) mit 410 Werken.
Besucherzahl: ca. 85.000. Co-Organisation: Ursula Podlech

26. Einzelausstellung / 14. Aktion Titel: „Action-Painting – Auseinandersetzung mit Farbe ohne Voraussetzungen“, Leitung der Workshops an der Gotthilf-Vöhringer-Schule in Wilhelmsdorf vom 20. bis 24.3.2006: Matthias Brugger, Teilnehmer: jeweils 20 Menschen mit Behinderungen und Auszubildende

32. Ausstellung/Kunstaktion der „Internationalen Künstlerinitiative Spaltenstein-Projekt“: Aktion „GeSINNdeHaus“ in Friedrichshafen-Jettenhausen vom 28. bis 30. Juli 2006; Organisation: Brigitte Messmer

27. Einzelausstellung: "´Wer´s versteht.....!´ - Karikaturen aus dem Pflegealltag", Präsentation in der Altenpflegeschule Friedrichshafen am 14. Juli 2006

33. Ausstellung/Kunstaktion der „Internationalen Künstlerinitiative Spaltenstein-Projekt“: Aktion „Tacheles 2 – Rossbach-Strasse der Künste“ in Ravensburg vom 19.August bis 6: November 2006. Organisation: Mirko Siakkou-Flodin, Co-Organisation: Matthias Brugger

28. Einzelausstellung: "´Wer´s versteht.....!´ - Karikaturen aus dem Pflegealltag", Präsentation in der Altenpflegeschule der Gesellschaft für Pflegeberufe „gfp“ in Berlin am 24. Oktober 2006

Teilnahme an der „Ersten Balkan-Ex-Libris-Triennale – Tribel“ in Belgrad /Serbien-Montenegro über das Thema „Brot – die kulturelle Erbschaft“. Veranstalter: Balkankult Stiftung, Ericards Institut, Türkischer Ex-Libris-Verein, Brot-Museum Ulm, Belgrad Ex-libris Zirkel, 2007

Teilnahme am Wettbewerb „Mission Substainability“ im Internet 2007; Ausrichter: Rat für nachhaltige Entwicklung in Berlin sowie der britische, belgische, ungarische, irische und österreichische Nachhaltigkeits- bzw. Umweltrat, we are what we do, LOHAS; YOIS; oikos international und die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands. „Mission Substainability“ ist ein Beitrag zur UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung”

29. Einzelausstellung: "´Wer´s versteht – zum Zweiten´ - Karikaturen aus dem Pflegealltag", Präsentation in der Altenpflegeschule Friedrichshafen am 6. Juli 2007

Teilnahme an der Mail-Art-Aktion „Wohlstand in der Mülltonne“ der Galerie Colognialwaren in Berlin 2007, Ausstellung im Dezember 2007 in der Galerie Colognialwaren in Berlin und unter www.kulturgutkiez.de!

Teilnahme der Künstlerinnen und Künstler des Spaltenstein-Projekts am ART WORLD PROJECT in Graz/Österreich 2007—2008: Ziel dieses Projektes ist die Präsentation der eingesandten Werke als 3,5 X 10 Meter großes Wandbild. Die eingenommenen Gelder fließen in 3 große Hilfsprojekte zugunsten von Kindern weltweit (Menschen für Menschen, Amade Mondial und Little smile). Jede Künstlerin / jeder Künstler des Spaltenstein-Projekts ist mit seinem Teilnehmerbeitrag von 20 bzw. 50 Euro dabei Pate für 1 bis 4 Künstler (d.h. 1 Bild des Paten und 1 - 4 Bilder von Gästen). Organisation: Mirko Siakkou-Flodin, Co-Organisation: Matthias Brugger

Waldlandart am Gehrenberg, Beginn April 2010, Ende offen: Matthias Brugger gestaltet in freier Natur auf und um den Gehrenberg aus vorgefundenen Materialien Wegmarken




Werke in öffentlichem Besitz: Polnisches Staatsmuseum Lublin, Vatikan, Kloster Beinwill - Schweiz, Gemeinde Daisendorf (Großskulptur „Druide“, erstellt zusammen mit Ursula Podlech)